Die AfD hat erreicht, dass EINE von insgesamt mehreren Dutzend Online Petitionen nun doch auf der Seite des Bundestages veröffentlicht wurde.

Sie können nun - nein, Sie MÜSSEN diese Petition unbedingt  online unterzeichnen.

Dazu ist eine vorherige Registrierung auf der Seite des Bundestages erforderlich.

Hier der Link:

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_11/_01/Petition_85565.nc.html


Das Highlight im November

Vorstand des KV-Augsburg Land Reinhard Kistner begrüßte unseren Gastredner Herrn Dr. Fellner, der nachfolgend einen

engagierten Vortrag zum Thema  FRONTEX hielt - im engeren Sinn: Illegale Migration und Fluchtrouten.

Die Organisation FRONTEX , gegründet 2004 in Warschau, als Behörde der EU  hat bis dato 1500 Mitarbeiter, die sich

Frontex-Beamte nennen im Sinne von EU-Beamten, zu erkennen an blauer Armbinde.

Diese FRONTEX-EU-Beamten haben allerdings keine polizeiliche Verfügungsgewalt - dienen lediglich als unterstützendes Organ

für polizeiliche Aktivitäten bzw. Grenzschutzbeamte zu Wasser und zu Lande.

Der Präsident der FRONTEX ist der Franzose Fabrice Leggeri.

Der Schengen-Raum mit 26 europäischen Nationen bezieht sich auf die Abschaffung der Binnengrenzen.

Dazu ein Beispiel einer wachsenden Migration nach Europa : Von Januar bis Ende August des Vorjahre kamen 6834 illegale

Migranten über die Ägäis nach Griechenland in den europäischen Raum  - dieses Jahr sind es im gleichen Zeitraum 22089.

 

Wegen der Drittstaaten-Agenda können sog. Schutzsuchende über die Balkanroute keinesfalls als Flüchtlinge bezeichnet werden -

dazu formulierte Dr. Fellner ein Zitat von Dr. Curio : "mit dem Flüchtlings-Titel kann man nicht um die halbe Welt reisen".

Außerdem hob er hervor, daß die Willkommenskanzlerin Merkel der Türkei 6 Mrd. Euro für das Zurückhalten von "Flüchtlingen"

zugesagt hatte.

2016 kamen 67.000 Illegale über Griechenland nach Deutschland.

Im Mai 2018 nahm die Migration auf der zentralen Mittelmeer-Route um 17% zu - überwiegend junge Männer.

 

Lt. Caritas sitzen in Libyen 700.000 Afrikaner sozusagen auf gepackten Koffern und warten darauf, "gerettet" zu werden.

 

Die 1500-Mann Stärke bei FRONTEX derzeit soll nach EU-Angben auf 10.000 Mann aufgestockt werden.

Das ist, wenn man die europäische Gesamtgrenze betrachtet immer noch viel zu wenig - vor allem wird kein Zeitraum genannt,

 

Klar ist dagegen nach normalem Menschenverstand, daß die sozialen Anreize - vor allem in Deutschland - abgeschafft bzw.

so stark beschränkt werden müssen, daß es für Migranten keine Anreize mehr sind.

Die Botschaft muß in allen Herkunftsländern heißen, wer nach Deutschland kommen will, muß für seinen Lebensunterhalt

arbeiten.

 

Die neueste Wortschöpfung der in Spanien vorübergehenden sog. Flüchtlingen :"weiterziehende Schutzsuchende" Ein echte Erfolgsmodell.

 

Die anschließende Diskussion war neben hoher sachlicher Qualität nicht ganz ohne Emmotionen, was verständlich ist.

Wenn man verfolgt, daß wir hier in Deutschland immer weiter den Rücken krumm machen zugunsten sog. Flüchtlinge mit

großteils Gewaltpotentials, das von den Altparteien und Medien verschwiegen und kleingeredet wird, ist es bürgerliche Pflicht,

 

für sein Land und seine Rechte zu kämpfen.

Bürgerdialog am 27.11.2018

Thema: FRONTEX, die europäische Grenzschutztruppe


Sie haben kein Vertrauen mehr in die Politik der Alt-Parteien?
Dann unterstützen Sie uns!

Werden Sie Mitglied, Förderer oder Spender!   AfD-Augsburg-Land

Konto:        Augusta-Bank eG Raifeisenbank-Volksbank

                   IBAN: DE16 7209 0000 0001 2616 57
                   BIC: GENODEF1AUB